Aktuelle Informationen zum Corona-Virus

Palau

Tauchferien Palau

Rasant ist der Tauchgang. Glasklar und strömungsreich das Meer. Sie ziehen vorbei an spektakulär abfallenden Steilwänden, grandiosen Korallen. Vorbei an grossen Meeresbewohnern wie Haien und Mantas, durch ganze Wolken von Fischen. In der Lagune ruhen gespenstische Wracks aus dem 2. Weltkrieg und eine mystische Tropf­steinhöhle. Und dann gibts da noch einen verrückten See. Voller Quallen ohne Feinde. Darum nesseln sie nicht mehr. Sie schwimmen jetzt lieber mit Schnorchlern. Ein überraschendes Inselparadies – Sie werden sich verlieben.

Andrea Röthlisberger
Product Manager

Tauchen Sie mit uns ab - wir beraten Sie gerne telefonisch oder persönlich auf Voranmeldung.

044 277 47 03

Mo. - Fr. 09.00 - 18.00, Sa. 09.00 - 13.00

Angebote

Reiseziele

Art der Unterkunft

Grösse des Resorts (Anzahl Zimmer)

Informationen Palau

  • Tauchen
    • Grossfisch
      5.5/6
    • Makro
      4/6
    • Wracks
      5/6
    • Korallen
      4.5/6
    • Schwierigkeit
      3/6

    Die Riffe sind von bemerkenswertem Korallenreichtum und strotzen vor Leben. Strömungsreiche Drop-offs und schwindelerregende Steilwände garantieren Adrenalin, mystische Blue Holes erzeugen einzigartige Lichtspiele, und flache Korallengärten laden zu gemütlichen, ruhigen Tauchgängen ein. 70 Relikte (Schiffswracks und Flugzeuge) aus dem Zweiten Weltkrieg und der weltbekannte Jellyfish Lake mit Millionen nicht nesselnder Quallen runden das breite Spektrum an Tauchmöglichkeiten ab. Bemerkenswert ist vor allem das Aufkommen von Grossfischen. Am Blue Corner tummeln sich Schulen von Haien, Barrakudas und Adlerrochen, während den Taucher im German Channel gigantische Mantarochen umkreisen. Aber auch seltene Kleinstlebewesen sind vertreten, zum Beispiel Mandarinenund Geisterpfeifenfische oder gar der urzeitliche Nautilus.

  • Anreise

    Zielflughafen: Koror

    Gesamtreisedauer: mind. 32 Stunden

    Verschiedene Anreisemöglichkeiten via diverse Städte Asiens wie Manila, Taipeh, Tokio oder Seoul. Meist mit mehrstündigem Aufenthalt oder Übernachtung.

  • Beste Reisezeit: Dezember–Juni. Ganzjährig muss mit teils heftigen Regenschauern gerechnet werden. Zwischen Juli-September können Wind und Wellen die Tauchplatzwahl einschränken.