Aktuelle Informationen zum Corona-Virus

Khao Lak
Khao Lak
Khao Lak
Khao Lak

Tauchferien Khao Lak

Schöne Strände und Natur: Abseits von Jubel und Trubel erwartet Sie das ruhige Thailand. Eindrücklich schön – die Similan Islands. Sie erreichen den Unterwassernaturpark per Tagesausfahrt oder per Tauchsafari zu den nördlichsten Inseln nahe der Grenze zu Myanmar. Im besten Tauchgebiet des Landes treffen Sie auch mal Leoparden-, Riff- und Walhaie oder Mantas an. Auch Nichttaucher kriegen was zu sehen. Der malerische Nationalpark Kao Sok lässt sich am besten zu Fuss oder im Kanu erkunden. Egal ob im Park, am Strand oder in der Hotelanlage: Hier werden Sie sich erholen.

Jacqueline Wipf
Travel Expert

Tauchen Sie mit uns ab - wir beraten Sie gerne telefonisch oder persönlich auf Voranmeldung.

044 277 47 03

Mo. - Fr. 09.00 - 18.00, Sa. 09.00 - 13.00

Angebote

Reiseziele

Art der Unterkunft

Grösse des Resorts (Anzahl Zimmer)

Informationen Khao Lak

  • Tauchen
    • Grossfisch
      3.5/6
    • Makro
      4/6
    • Wracks
      1.5/6
    • Korallen
      3/6
    • Schwierigkeit
      2.5/6

    KHAO LAK / SIMILAN-INSELN:
    Das Schutzgebiet der Similan-Inseln liegt rund 90 Kilometer nordwestlich von Phuket und kann ab Thailands grösster Insel nur mittels mehrtägiger Tauchsafaris betaucht werden. Ab Khao Lak gibt es eine Vielzahl von Tagesbooten zu den traumhaften Inseln, die von smaragdgrünen Lagunen, bizarren Granitfelsen, grünen Hügeln und herrlichen Stränden dominiert werden. Die Similan-Inseln gelten als das beste Tauchrevier von Thailand. Felsformationen und prachtvolle Riffe mit Weichkorallen und Gorgonien prägen die Unterwasserlandschaft. Die vielfältige Fauna schliesst mit Porzellankrabben, Muränen, Oktopoden, Adlerrochen, Leopardenhaien und Schildkröten viele spektakuläre Arten mit ein, denen man fast täglich begegnet. Wer etwas Glück hat, entdeckt auch mal einen Geisterpfeifenfisch, ein Seepferdchen oder eine bizarr gezeichnete Nacktschnecke. Die eigentlichen Highlights der Region sind die Spots um Ko Bon, Ko Tachai oder Richelieu Rock. Sie gelten u.a. als Anziehungspunkt für Fischschwärme, Mantas und gelegentlich auch Walhaie. Richelieu Rock kann nur mittels einer Kreuzfahrt betaucht werden. Keine Tauchausflüge ab Khao Lak von Mai bis Oktober.

    TOP DIVE SITES: Christmas Point, Elefant Head, Ko Tachai, Ko Bon, Richelieu Rock.

    NORDWEST PHUKET / NAI YANG:

    Ein besonderes Highlight sind die Tauchplätze rund um die Insel Koh Waeo, welche man mit den Speedbooten in nur ca. 30 Minuten erreicht. Spannende Tauchgänge verspricht ein Durchgang zwischen zwei Felsnadeln. Zudem ist dies Insel für die grosse Fischvielfalt, unzählige Anemonen und ein kleines Wrack bekannt. Oft trifft man dort auf Barrakudas, Sepien und Oktopoden. Dieser Ausflug wird auch gerne mit einem Tauchgang am Tin Mining Wrack kombiniert. Das Hausriff, welches oft unterschätzt wird, liegt direkt am Strand vor der Basis und besticht mit viel Fisch und schönen Unterwassergärten mit fantastischen Korallenformationen. Auch die Nachttauchgänge werden dort durchgeführt.Keine Tauchausflüge ab Nai Yang von Mai bis Oktober.

    TOP DIVE SITES: Tauchplätze um die Insel Ko Waeo, Tin Mining-Wrack.

  • Anreise

    Zielflughafen: Phuket

    Gesamtreisedauer: mind. 13 Stunden

    Direktflüge ab Zürich nach Phuket. Alternativ verschiedene Anreisemöglichkeiten via Bangkok oder Singapur.

  • Beste Reisezeit: November–April. Von Juni bis Oktober bringt der Monsun viel Regen. Der Tauchbetrieb ist von Mai–Oktober geschlossen.