Aktuelle Informationen zum Corona-Virus

Nachhaltigkeit

Unser Ziel ist es, Ihnen unvergessliche und traumhafte Ferien an unseren Reisezielen zu ermöglichen. Vor Ort setzt dies eine intakte Natur sowie gesunde soziale Strukturen voraus. Mit unserem Engagement im Bereich Nachhaltigkeit wollen wir einen Beitrag zu einer gesunden Entwicklung unserer Reiseziele leisten. Nur so können wir unseren Kunden auch in Zukunft einzigartige Reisen offerieren. Unsere eigenen Bemühungen in Sachen Nachhaltigkeit und das TourCert Siegel möchten wir Ihnen in der Folge näher bringen.

Wie nachhaltig ist Manta Reisen?

Wir sind längst nicht perfekt. Jedoch sind wir überzeugt, dass auch kleine Schritte Grosses bewirken können. Neben einer sorgfältig geprüften Produktauswahl haben wir diverse weitere Massnahmen getroffen.

Sorgsamer Umgang mit Ressourcen im Arbeitsalltag

Unsere Geschäftsflüge kompensieren wir zu 100% via myclimate. Das Papier in den Büros und für die Kataloge von Manta Reisen ist FSC-zertifiziert. Die Mülltrennung in unseren Büros wurde durch zentrale Entsorgungsstellen mit strikter Abfalltrennung optimiert. 

Unsere Give-Aways werden wenn immer möglich aus umweltschonenden Ressourcen hergestellt. Anstatt Plastiksäcke haben wir wiederverwendbare Taschen aus rezyklierten PET-Flaschen produzieren lassen. Aus dem gleichen Material wurden auch die Dokumententaschen für die Reiseunterlagen für unsere Kunden gefertigt. Die Kofferanhänger sind rezyclierbar und können schadstofffrei vernichtet werden und unsere Kugelschreiber werden aus dem biokompatiblen Kunststoff PLA hergestellt.

Schulungen und Unterstützung in Nachhaltigkeit für Mitarbeiter

Unseren Mitarbeitern werden intensive Schulungen zur Nachhaltigkeit angeboten, welche insbesondere die Themen Meeresschutz, Kinderschutz und Klimakompensation beinhalten.

Damit möglichst viele Mitarbeiter ihren Arbeitsweg mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bestreiten, erhalten sie vergünstigte Jahresabonnemente. Mit der Unterstützung der «Bike-to-Work»-Aktion motiviert Manta Reisen seine Mitarbeiter, einen Teil ihrer Pendelerstrecke mit dem Fahrrad zurückzulegen. Am «World Clean Up Day» haben Mitarbeiter in Zürich und Reiseleiter auf den Malediven teilgenommen und ihre Umgebung von herumliegendem Müll befreit.

Sensibilisierung unserer Kunden auf Nachhaltigkeitsthemen

Unsere Malediven-Gäste erhalten die «Augen auf»-Broschüre mit Tipps zu nachhaltigem Verhalten während den Ferien. Es werden wichtige Themen wie der Respekt vor der lokalen Kultur und Religion, das Recycling vor Ort und das Sparen von Energie und Wasser thematisiert. Unseren Mauritius-Gästen wird mit den Reisedokumenten ein Informationsblatt zu verantwortungsvoll geführten Delfin- und Walbeobachtungstouren abgegeben. Alle Kunden, welche eine Rundreise auf Sri Lanka gebucht haben, erhalten vor Ort eine wiederverwendbare Wasserflasche, die sie an den Wasserspendern in den Hotels auffüllen und so Plastikflaschen eingespart werden können. In den Katalogen informieren wir unsere Kunden zu den Hotels, welche die Nachhaltigkeitslabels «Green Globe», «Earth Check» und «Travelife» erhalten haben.

Verhaltenskodex für Hotelpartner und Partneragenturen

Eine sorgfältige Produktauswahl ist uns wichtig. Mit dem «Supplier Code of Conduct», welche wir an unsere Partner schicken, unterzeichnen sie, dass sie sich in den Bereichen Umweltschutz, Menschenrechte, Arbeitsbedingungen, sexuelle Ausbeutung von Kinder und Jugendlichen, lokale Beschaffung und Entwicklung für Nachhaltigkeit einsetzen.

Zusammenarbeit mit Umweltorganisationen

Wir arbeiten eng mit der Non-Profit-Organisation OceanCare zusammen. Im Rahmen des Baa-Atoll Festivals auf den Malediven haben wir die Organisation Manta Trust unterstützt, indem wir die Schnorchelausrüstung für eine ganze Schulklasse gesponsort haben.

TourCert Siegel – Die wichtigste Auszeichnung für Nachhaltigkeit im Tourismus

Das TourCert Siegel wird für gelebte Nachhaltigkeit und Unternehmensverantwortung im Tourismus verliehen. TourCert berät und begleitet Tourismusunternehmen und Destinationen bei der Umsetzung einer nachhaltigeren Wirtschaftsweise. Auch die Reisenden werden dahingehend sensibilisiert, wie sie mit ihrem Urlaub einen positiven Beitrag für alle Beteiligten erzielen können. Seit Januar 2018 ist Manta Reisen mit dem angesehenen TourCert Siegel zertifiziert. Im Rahmen des Zertifizierungsprozesses haben wir unsere Geschäftstätigkeit analysiert, konkret auf die Nachhaltigkeitskriterien von TourCert geprüft und bei Bedarf neue Nachhaltigkeitsstandards im Unternehmen umgesetzt. Manta Reisen wird von TourCert jährlich auf Fortschritte überprüft, damit die Zertifizierung erneuert werden kann.

Sorgfältig ausgewählt

Für einen Reiseveranstalter wie Manta Reisen bedeutet der Nachhaltigkeitsgedanke nicht nur das eigene Unternehmen intensiv zu prüfen, sondern auch die Partner vor Ort sorgfäl­tig auszuwählen. Wir arbeiten neben den klassischen Re­ sorts auch mit lokal geführten Gästehäusern zusammen. Damit möchten wir das Verständnis für die Kultur vor Ort fördern und die Wertschöpfungskette direkt in der Bevölk­erung steigern. Unser Hotelangebot wählen wir mit Be­dacht und verzichten so zum Beispiel der Umwelt zuliebe auf komplett künstlich angelegte Inseln auf den Malediven. Auf dieser Doppelseite werden wir Ihnen die drei Nach­haltigkeitslabel vorstellen und aufführen, welche Bemühun­gen in Sachen Nachhaltigkeit unsere Hotelpartner vor Ort unter anderem bereits umgesetzt haben.

Labels im Bereich Umweltschutz

Viele unserer Hotels sind mit Labels im Bereich Umweltschutz ausgezeichnet. Die Auszeichnungen beziehen sich meist auf Massnahmen zum Schutz der Umwelt, für die sich die Hotels verpflichten. Zunehmend werden auch wirtschaftliche, so­ziale und kulturelle Aspekte wie faire Arbeitsbedingungen für Beschäftigte im Tourismus einbezogen. Manta Reisen begrüsst solche Bemühungen und zeigt daher bei der Beschreibung der Hotels auf, mit welchen der drei Labels «Green Globe», «Earth Check» und «Travelife» die jeweilige Unterkunft ausgezeichnet ist.

Aufgeführt sind die Labels bei allen Hotels, die Stand Juli 2019 zertifiziert sind. Einige unserer Partner befinden sich noch im Zertifizierungsprozess oder setzen sich auch unab­hängig von Labels für die Umwelt ein. Daher finden Sie bei zahlreichen Hotelbeschreibungen auch ausführliche Infor­mationen, wie sich das Hotel im Bereich Nachhaltigkeit einsetzt.

Der Green Globe Certification Standard bewertet die Nachhaltigkeit von touris­ tischen Unternehmen basierend auf den drei Säulen Umweltfreundlichkeit, so­ ziale Verantwortung und wirtschaftliche Rentabilität.

Um ein Travelife­Zertifikat zu erlangen muss das Hotel ökologische, soziokultu­relle und mitarbeiterbezogene Anfor­derungen erfüllen. Bewertet werden unter anderem die Verringerung von Umweltbelastungen, die Förderung von lokalen Produkten und eine faire Entlohnung.

Earth Check zertifiziert Hotels, Aktivitäten, Attraktionen, Restaurants, Transport­ und Mobilitätsservices sowie Destinationen. Es bewertet mit einer unabhängigen jährlichen Prüfung vor Ort die Nachhaltigkeitsbereiche Umwelt, Soziales und Kultur.

 

Die Bemühungen unserer Hotelpartner an unseren Destina­tionen betreffend Nachhaltigkeit sind vielseitig. Lokale Mitar­beiter werden mit Ausbildungs­ und Management­-Programmen gefördert. Das Abwasser wird aufbereitet und zur Bewässerung der Vegetation verwendet. Den Gästen wird in den Hotelzimmern biologisch abbaubare Shampoos und Duschmittel zur Verfügung gestellt. Trinkhalme werden ent­ weder gar nicht abgegeben oder bestehen aus Materialen wie Karton oder wiederverwertbarem Bambus oder Stahl. In den Gärten der Resorts werden Gemüse, Früchte und Kräuter angepflanzt und ein Grossteil des Bedarfs gedeckt. Meeres­biologen sind in den Resorts stationiert und bringen Gästen und Hotelmitarbeiter das sensible Ökosystem der Inselwelten im Indischen Ozean näher. Trinkwasser wird im Hotelareal produziert und in Glasflaschen serviert. Solaranlagen produ­zieren einen Anteil am Stromgebrauch und helfen den Die­selverbrauch zu reduzieren. In Zusammenarbeit mit lokalen Schulen werden die lokalen Kinder auf die Themen Recycling, Energiesparmassnahmen und Riffschutz sensibilisiert. Lesen Sie mehr dazu auf den jeweiligen Hotelseiten.

Manta Reisen und OceanCare

Als Reiseveranstalter fühlen wir uns verpflichtet, uns aktiv an der Erhaltung und Pflege unseres Planeten zu beteiligen. Aus diesem Grund unterstützt Manta Reisen die Non-Profit-Organisation OceanCare. Getrieben durch die Leidenschaft zu den Ozeanen arbeiten wir seit 2013 zusammen. Wir organisieren beispielsweise gemeinsame Info-Veranstaltungen für die Tourismusbranche, gestalten Flyer und Broschüren welche zur Aufklärung in Bezug auf nachhaltiges Reisen an unseren Destinationen beitragen und unterstützen OceanCare für ihre Kampagnen und Forschungsprojekte monetär.

OceanCare – eine Schweizer Organisation mit weltweitem Einfluss

Seit 1989 engagiert sich OceanCare für das Leben im Meer. Mit Forschungs- und Schutzprojekten, Kampagnen, Umweltbildung sowie dem Einsatz in internationalen Gremien unternimmt die Organisation weltweit konkrete Schritte zur Verbesserung der Lebensbedingungen in den Ozeanen. Seit 2011 ist OceanCare UN-Sonderberaterin für Fragen im Meeresschutz. OceanCare motiviert auch jeden Einzelnen, verantwortungsvoll zu handeln.

Für die Ozeane und deren Bewohner

Der Indische Ozean ist Heimat unzähliger Meerestiere und mit seinen zahlreichen Inseln und Bilderbuchstränden eine beliebte Feriendestination. Die Unterwasserwelt zeigt sich in den vielfältigsten Formen und Farben. Wie in anderen Ozeanen, gefährden jedoch Überfischung, Verschmutzung und die Klimaerwärmung die Meerestiere vor Ort.

Globale Erwärmung – eine ernstzunehmende Bedrohung

Das oft klare und warme Wasser des Indischen Ozeans stellt ideale Voraussetzungen für das Wachstum von riffbildenden Korallen dar. Sie wiederum sind Lebensraum für viele Tierarten und erfreuen und faszinieren Taucher und Schnorchler. Doch Korallen sind bedroht. Die Vielfalt und ihre Fläche haben in den letzten Jahrzehnten aufgrund der globalen Erwärmung bedenklich abgenommen. Auch die so genannte Versauerung der Ozeane durch die Aufnahme von durch den Menschen freigesetzten Kohlendioxids aus der Atmosphäre setzt den Korallen zu. Sie können nicht mehr wachsen, da dieses ihren Skelettaufbau beeinträchtigt.

Das Meer ertrinkt im Abfall

Jedes Jahr gelangen rund neun Millionen Tonnen Kunststoffabfälle in die Ozeane. 20% davon stammt von Schiffen, der Rest gelangt vom Festland über Abwasserkanäle und Flüsse, durch Windverwehung oder Eintrag über die Strände ins Meer. Plastik ist aus unserem Alltag kaum mehr wegzudenken. Es ist überall: Plastiktüten für den täglichen Einkauf, in Zahnpasten oder Duschgels. Vor allem Mikroplastik, welches sich in vielen Toilettenartikel befindet, passiert die Kläranlagen ungehindert und gelangt über Flüsse ins Meer. Auf schreckliche Art verenden dadurch Meerestiere, die grössere Plastikteile mit Nahrung verwechseln.

myclimate - CO² Emmissionen kompensieren

Ein Kühlschrank stösst jährlich etwa 100 kg CO² aus. Ein Mittelklasse Auto auf 12‘000 Kilometer etwa 2000 kg. Wer aber auf die Malediven fliegt belastet die Umwelt mit 5460 kg. Eine beeindruckende und zugleich erschreckende Zahl. Fliegen belastet unser Klima stärker als alle anderen Reisearten. Darum möchten wir Ihnen ans Herz legen die CO² Emmission Ihres Fluges zu kompensieren. Unterstützen Sie die Organisation myclimate. Auch wir kompensieren alle Geschäftsreisen zu 100%. Myclimate investiert den bezahlten Betrag in ein Klimaschutzprojekt. Dort werden mit Hilfe des Geldbetrages klimabelastende Energiequellen durch erneuerbare Energien ersetzt. Dank der Kompensation wird also kein Treibhausgas freigesetzt. Mehr Informationen finden Sie hier.